Bernd Kauffmann
 

Bernd Kauffmann (*1944) war nach dem Studium der Publizisitik und der Rechtswissenschaften in Berlin und Hamburg (Abschluss: I. und II. Staatsexamen) als Rechtsanwalt und als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Niedersächsischen Landtag tätig, bevor er 1976 die Leitung des Referates Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Niedersächsischen Kultusministerium übernahm. Von 1978 bis 1984 leitete er das Ministerbüro, bevor er 1984 Abteilungsleiter im Niedersächsischen Kultusministerium wurde. 1989 wurde er zum Generalsekretär der Stiftung Niedersachsen berufen. Nach drei Jahren wechselte Bernd Kauffmann 1992 als Präsident der Stiftung Weimarer Klassik nach Weimar. Von diesem Amt, in das er von April 2000 bis Mai 2001 zurückkehrte, war Kauffmann von 1996 bis Anfang 2000 als Generalbevollmächtigter der »Weimar 1999 – Kulturhauptstadt Europas GmbH« beurlaubt. In dieser Zeit war Kauffmann auch Vorsitzender des Kulturrats der Weltausstellung Expo 2000 in Hannover. Von 1993 bis 2001 war er außerdem Intendant des »Kunstfestes Weimar«. Seit Juni 2001 ist Bernd Kauffmann Generalbevollmächtigter der Stiftung Schloss Neuhardenberg GmbH, daneben ist er künstlerischer Leiter des internationalen Tanzfestivals “movimentos” in Wolfsburg. Seit 2003 ist Kauffmann Vorsitzender des Vorstandes des Kleistmuseums Frankfurt (Oder). Er erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. im Jahr 2000 das Bundesverdienstkreuz.

Aktuelle Veröffentlichung(en) (Auswahl)
Einführungsessay, in: Carsten Ahrens und Gerhard Ahrens (Hrsg.): »Partisanen der Utopie – Joseph Beuys und Heiner Müller«, Berlin: Holzwarth Publications 2004, S. 9 ff.

»Weimar schmilzt wie ein Gletscher« – ein Gespräch, in: Thüringer Landeszeitung (TLZ), 21.05.2004

»Gewusstes neu gedacht«, in: Günter Agde (Hrsg.): »Carl-Hans Graf von Hardenberg. ein deutsches Schicksal im Widerstand.«, Berlin: Aufbau Verlag 2004, S. 263 ff.

Co-Herausgeberschaft:
»Weimarer Editionen«: Bernd Kauffmann, Gert Theile (Hrsg.), München: Wilhelm Fink Verlag:

Mit-Herausgeberschaft:
mit Ivan IIlich, Paul Watzlawik, Erwin Chargaff u.a.: »Was macht den Menschen krank – Mensch – Medizin – Gesellschaft« mit Einleitung / Essay, Basel - Boston - Berlin: Birkhäuser Verlag 1991

mit Wolfgang Welsch, Ivo Frenzel, Bernd Olaf Küppers, Thomas Ziehe: "Die Aktualität des Ästhetischen", München: Wilhelm Fink Verlag 1993

Reden und Vorträge (Auswahl):
»Das Versprechen der Kommunikation – Globalisierung der Phantasie versus Fundamentalismus des Heimatlichen.«
Vortrag anlässlich der Tagung des Exekutivrates der Sociètè Europèenne de Culture Venise, Juli 2004, Jena

»Wie weit reicht Europa? Zur Frage des Beitritts der Republik Türkei zur Europäischen Union.« Vortrag, August 2004, Neuhardenberg

»Modernisierung eines kulturellen Stadtprofils«, Vortrag anlässlich der Konferenz: »Russische Kulturhauptstädte«, September 2004, Nishnij Nowgorod / Rußland

»Vertrauen und Wirtschaft«, Vortrag, Oktober 2004, Neuhardenberg