Landesgruppe Bayern

Aktuell

Jahresschwerpunkt der KuPoGe Bayern: Tagung in Tutzing

»Gestaltung und Demokratie«

17. Kulturpolitisches Forum in der Evangelischen Akademie Tutzing, 17. bis 19. März 2017.

»Demokratie ist eine Staatsform, die besagt: die Macht geht vom Volk aus. Gleichzeitig ist Demokratie auch Teil einer Werteordnung, in der Rechtsstaatlichkeit, Minderheitenschutz und Menschenrechte untrennbar zusammen gehören. Und: Die Demokratie ist ein Gestaltungsverfahren, das durch Wahlen Regierungen legitimiert und die Grundlagen für die Gesetzgebung und das Zusammenleben unserer Gesellschaft schafft ... Wie auf diese Tendenzen reagieren? Kann man Politik aktiv so gestalten, dass ihre AkteurInnen glaubhaft agieren können? Wie werden eine Parteimitgliedschaft und politisches Engagement wieder ›sexy‹? Müssen wir anders herangehen, wenn wir in Zukunft für unsere Grundwerte werben? Sollten Wahlen und Bürgerbeteiligung anders gestaltet werden? Und wenn ja, wie?«

 

In der Kultur werden Weltbilder und Lebensgefühle transportiert, Freiheitsbereiche abgegrenzt, Sozialverhalten und Grundwerte kommuniziert. Design als Teilbereich der Kultur spielt eine wichtige Rolle im Kommunikationsraum der Gesellschaft. Denn DesignerInnen geben nicht nur wichtige Impulse für wirtschaftliche Innovationen, sie gestalten nicht nur Produkte, sondern geben auch Strukturen, Kampagnen und Entscheidungsprozessen ein Gesicht. Bietet Design auch Ansätze zur Reformierung politischer Praxis? Gibt es Gestaltungsimpulse für Bürgersinn? Kann Design Demokratie beleben? Diese und andere Fragen diskutieren wir u.a. mit Henning Horn (Faber-Castell), Prof. Dr. Friedrich von Borries, Dr. Silke Claus (bayern design GmbH), Prof. Dr. Michael Klemm, Karin Engelhardt, Dr. Elisabeth Hartung (PLATFORM), Mikala Holme Samsøe, Dr. Martin Beyer und Yasser Almaamoun (Zentrum für Politische Schönheit).

 

Herzliche Einladung zum 17. Kulturpolitischen Forum in der Evangelischen Akademie Tutzing!

Alle Informationen und Programm: www.ev-akademie-tutzing.de/veranstaltung/politisches-design-demokratie-gestalten/

 

Wichtig: Mitgliederversammlung der KuPoGe Bayern ...

... mit Neuaufstellung Sprecherrat und »Leitungspositionen«: Am 17.3.2017, 15 Uhr in Tutzing in der Akademie! Einladung folgt.

 

Publikation: »Kultur.Leben«

Kulturelles Ehrenamt in den Städten und Stärkung durch Anerkennungskultur

Wie wichtig ist die kulturelle Tätigkeit für Mensch und Gesellschaft, gerade auch dann, wenn sie nicht dem Broterwerb dient? Welche Rolle spielt das kulturelle Ehrenamt? Die Publikation geht diesen Fragen nach und dient als theoretische Grundlage ebenso wie als Handlungsempfehlung zur Förderung ehrenamtlicher Kulturarbeit. Ehrenamtliche, die in der Kultur tätig sind, haben oft ein anderes Selbstverständnis als Ehrenamtliche im Sozialbereich. Sie sehen sich in erster Linie als Kulturschaffende und ihr Engagement ist vom Wunsch getragen, Kultur zu schaffen, zu vermitteln, zu ermöglichen. Maßnahmen zur Stärkung des kulturellen Engagements müssen diese spezifische Motivation berücksichtigen.

 

Der Band »Kultur.Leben« dokumentiert die Vorträge der gleichnamigen Tagung des Kulturpolitischen Forums Tutzing 2015, fasst Podiumsdiskussionen und Workshops zusammen. Die gesellschaftliche Relevanz des kulturellen Ehrenamts wird aktuell in der notwendigen Hilfe für Flüchtlinge deutlich. Viele Kulturvereine leisten – auch im Verbund mit den städtischen Kultureinrichtungen – wichtige Beiträge zu Willkommenskultur, die auf Gemeinsinn, Solidarität und Menschlichkeit beruht.

 

»Kultur.Leben«, Dokumentation des 16. Kulturpolitischen Forums Tutzing, Hrsg.: Christine Fuchs, TADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V., 124 Seiten, 12 €, ISBN: 978-3-9817503-4-8

 

BKJ-Broschüre »Kunst und Kultur beflügeln

... das Schulleben – Argumente für mehr Kulturelle Bildung in der Schule. Sie steht frei zum Download unter www.bkj.de/pub./downloads/id/8969.html.

 

Auch interessant: In Loccum »Kulturimmobilien – Die Kathedralen ...

... des 21. Jahrhunderts?« – Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium, 17. bis 19. Februar 2017. Infos: www.loccum.de/programm/p1706.html

 

Mit besten kulturpolitischen Grüßen und Wünschen für 2017!

Uli Glaser (für den Sprecherrat der KuPoGe Bayern)

 

 

Dokumente

Wahlprüfsteine 2013 – zusammenfassende Pressemitteilung

Wahlprüfsteine 2013: Die Antworten der Parteien im Originaltext

Positionspapier der KuPoGe-Landesgruppe Bayern in der Ev. Akademie Tutzing (8–10. März 2013)

Chronik der Aktivitäten der Landesgruppe Bayern (1993 bis 2013)

Bausteine Bayerischer Kulturpolitik – 3. Auflge (2008)
(Im Laufe der letzten 15 Jahre erarbeitete Diskussionsgrundlage auf rund 100 Seiten)

Wahlprüfsteine und Antworten der Parteien zur Landtagswahl 2008

 

Dokumente der Bayerischen Staatsregierung

Leitlinien bayerischer Kulturpolitik

Stellungnahme der KuPoGe Bayern zu den Leitlinien der Staatsregierung

Regierungserklärung von Staatsminister Heubisch am 4.12.2012

Kulturstaat Bayern – Förderung von Kunst und Kultur (2010)

 

Portrait

Die Regionalgruppe Bayern gehört zu den aktivsten des Verbandes. Gemeinsam mit dem ehemaligen Vorstandsmitglied Wolfgang Zacharias hat sich bereits vor Jahren ein aktiver Kreis von kulturpolitischen SprecherInnen gefunden, der die Kulturentwicklung im Freistaat kritisch begleitet und soweit möglich mitgestaltet. Die Landesgruppe, unterstützt durch einen alle zwei Jahre neu gewählten Sprecherrat, engagiert sich aktiv bei Fragen der Landeskulturpolitik, verfasst Resolutionen, organisiert Veranstaltungen und treibt die Vernetzung der kulturpolitischen Akteure vor Ort – vor allem in den Großräumen München und Nürnberg – voran. Ein traditionelles Standbein ist dabei die jährliche Tagung in der Ev. Akademie Tutzing, gemeinsam mit dem Kulturausschuss des Bayerischen Städtetages und der Landeszentrale für politische Bildung, die jeweils aktuelle kulturpolitische Themen (2015: »Kultur.Leben« – Zur Situation der Laien- und Breitenkultur) behandelt und dabei immer auch die Zusammenarbeit mit dem Bundesverband sucht. Die Tutzinger Tagung gilt zudem als »Jahresversammlung« des KuPoGe-Landesverbandes. Immer wieder aktuell ist zudem die Weiterarbeit an den »Bausteinen bayerischer Kulturpolitik« als umfassende Diskussionsgrundlage für die Landeskulturpolitik und ihre wünschenswerte Ausrichtung.

 

Kontakt

Uli Glaser • Ihlestraße 9 • 90427 Nürnberg • T 0911/231 33 26 (p) • uli.glaser@stadt.nuernberg.de
(Sprecher: Prof. Dr. Wolfgang Zacharias • Werneckstr. 9 • 80802 München • T 089/26 09 208 • F 089/26 85 75 • zacharias-muc@t-online.de)

pfeil_ob.gif