Kulturpolitik als Transformationspolitik

Kulturpolitische Mitteilungen Heft 153 (II/2016)

 

Aus dem Inhalt:

Schwerpunkt: Kunst als Ware // Vierzig Jahre

Das 61. Loccumer Kulturpolitische Kolloquium widmete sich im Frühjahr 2016 dem »Wert der Kunst als Ware und öffentliches Kulturgut«. Das damals zur Verabschiedung anstehende Kulturgutschutzgesetz hatte die öffentliche Debatte darüber neu befeuert. Wie soll Kulturpolitik mit dieser Ambivalenz umgehen? Wann ist Kunst nur Ware und wann öffentliches Kulturgut? Die Heftbeiträge von Eckhard Braun, Matthias Müller und Barbara Welzel versuchen erste Antworten. Ihr Fazit: »Es geht nicht allein um den Handel. Es geht um den Erhalt der Identität einer Kulturnation.« Doch was macht die Identität einer Kulturnation aus? Achim Könneke sieht bereits die »deutsche Leitkultur fröhliche Wiederauferstehung« feiern.

  

Der 40. Geburtstag der Kulturpolitischen Gesellschaft bildet den zweiten Heftschwerpunkt. Norbert Sievers fordert im Blick zurück nach vorn eine konsequente Weiterentwicklung des Verbandes in Richtung »Kulturpolitik als Demokratiepolitik«. Und 8 Heftseiten bilden anschließend eine reichlich bebilderte Tour d’Horizon durch vier Dekaden Verbandsgeschichte.

  

Projekte – Initiativen

Ursula Theißen blickt zurück auf 25 Jahre Künstlerinnenförderung durch das Frauenkulturbüro NRW. Günther Jeschonnek schildert die Auseinandersetzungen um das Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin. Franz Kröger berichtet über die Auftaktveranstaltung von »Kultur öffnet Welten« mit der Prämierung kultureller Flüchtlingsprojekte durch die BKM. Und Andreas Görgen liefert Einblicke in das aktuelle »Deutschlandjahr in Mexiko«.

  

Außerdem im Heft:

Kritische Betrachtungen zur »Kulturpolitik der AfD« von Manuela Lück, ein Beitrag zu neuen Formen einer »Förderung der Soziokultur und der Freien Szene« von Ulrike Blumenreich, die Vorstellung der diesjährigen Kulturhauptstadt Europas San Sebastián durch Kristina Jacobsen und ein Konferenzbericht aus Pretoria und Soweto zu »Theatre in Transformation« von Rolf C. Hemke.

 

… und mehr

Schließlich enthält das neue Heft Rezensionen einschlägiger Publikationen sowie Nachrichten und Informationen aus dem großen Feld der Kulturpolitik und -arbeit.

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

Weitere Publikationen finden Sie hier

Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a | 53113 Bonn | T 0228/20167-0 | F0228/20167-33
post@kupoge.de | www.kupoge.de