Kulturpolitische Gesellschaft e.V.

 

Shortcut Europe 2010

Shortcut Europe 2010

Dokumentation des Europäischen Kongresses zum Thema »Soziale Ausgrenzung und kulturelle Inklusion« vom 3. bis 5. Juni 2010 in Dortmund

 

Fonds Soziokultur e.V. (Hrsg.) • Kulturpolitische Gesellschaft e. V., Bonn / Klartext Verlag, Essen 2011 (Dokumenation 69) • 204 Seiten • 15,00 Euro • ISBN 978-3-8375-0504-7

 

In der europäischen Veranstaltungsreihe »Shortcut Europe« veranstaltete der Fonds Soziokultur in Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft sowie der Kulturstiftung des Bundes und weiteren deutschen und europäischen Partnern vom 3. bis 5. Juni 2010 in Dortmund einen europäischen Kongress zum Thema »Kulturelle Strategien und soziale Ausgrenzung«. Er stand im programmatischen und regionalen Kontext der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Zudem beteiligten sich die Veranstalter mit dem Kongress an der Initiative der Europäischen Union, die 2010 zum »Europäischen Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung« ausgerufen hatte.

 

Thematischer Ausgangspunkt des Kongresses war die Tatsache, dass der Kulturbereich von den sozialen Spaltungstendenzen in der Gesellschaft nicht ausgenommen ist. Und soziale und kulturelle Ausgrenzung gehen oft Hand in Hand. Gefragt wurde: Können Kulturpolitik, Kulturarbeit, kulturelle Bildung und Kulturpädagogik Strategien gegen soziale Ausgrenzung entwickeln? Ist der kultur- und gesellschaftspolitische Anspruch einer »Kultur für alle« noch in den Köpfen der Akteure gegenwärtig? Gibt es neue Ansätze und Methoden der aktivierenden Kulturarbeit in der europäischen Soziokultur? Muss Kulturarbeit mehr aufsuchende Aktivitäten beinhalten, also an die Orte der Menschen gehen, die als kulturfern gelten? Wie können insbesondere Jugendliche in sozial benachteiligten Lebenslagen angesprochen werden?

 

Wissenschaftler, Politiker und Akteure, Vertreter soziokultureller Zentren, der Kinder- und Jugendkulturarbeit, der spartenübergreifenden Kulturarbeit sowie von Stadtteil- und Gemeinweseninitiativen aus Deutschland und Europa kamen zusammen, um Erfahrungen aus der europäischen Praxis zu diskutieren. Der Band dokumentiert Vorträge, Praxisbeispiele und Materialien zum Kongress.

 

Autoren sind u.a. Norbert Sievers, Kirsten Haß, Kurt Eichler, Max Fuchs, Rainer Treptow, Pius Knüsel, Franz-Josef Röll, Helga Trüpel und Christopher Gordon

 

Inhaltsverzeichnis

 

 
 

Weitere Publikationen finden Sie hier

 

  Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
  Weberstraße 59a | 53113 Bonn | T 0228/20167-0 | F0228/20167-33
  post@kupoge.de | www.kupoge.de