Pressemitteilung «TELEFAX»

KW-Vermerk für Kultur?

 

Städtetag will Kulturdezernent abwickeln

 

Die Absicht von Präsidium und Hauptausschuss des Deutschen Städtetages, die Stelle des aus Altersgründen ausscheidenden Kulturdezernenten Prof. Dr. Bernd Meyer nicht wieder zu besetzen, wird von der bundesweiten Kulturpolitischen Gesellschaft scharf kritisiert. Ihr Präsident und Essener Kultur- und Bildungsdezernent Dr. Oliver Scheytt erklärte dazu:

 

»Es wäre ein fatales Signal an die Mitglieder und ein großes Problem für die Kulturpolitik, wenn der Spitzenverband der deutschen Großstädte an dieser Stelle sparen würde. Wir brauchen die kulturpolitische Fachkompetenz dieser unabhängigen Instanz gerade jetzt, um den Begehrlichkeiten der Kämmerer vor Ort argumentativ entgegen treten und die Kulturlandschaft weiter fördern zu können. Der Deutsche Städtetag war von jeher ein wichtiger Begleiter und Motor des kulturpolitischen Modernisierungsprozesses in den Kommunen. Er würde seinen Mitgliedern einen Bärendienst erweisen, wenn er sich gerade dieser wichtigen Funktion beraubte. Deshalb sagen wir: Hände weg vom Kulturdezernat!«

 

Die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. hat bundesweit ca. 1.400 Mitglieder und repräsentiert als Personennetzwerk alle Ebenen kulturpolitischen Handelns. Sie setzt sich seit über 25 Jahren für eine moderne und dezentral organisierte Kulturpolitik ein, die das Bürgerrecht Kultur beim Wort nimmt. Sie ist Trägerin des Instituts für Kulturpolitik.

Kulturpolitische Gesellschaft e.V. • Weberstr. 59a. • 53113 Bonn
T 0228/20167-0 • F 0228/20167-33 • post@kupoge.de

 

URL dieses Textes: www.kupoge.de/presse/040210_kulturdezernat.htm

 

Kulturpolitische Gesellschaft e.V.

Weberstraße 59a
53113 Bonn
Tel.: 0228/201 67-0
Fax: 0228/201 67 33
E-Mail: post@kupoge.de
http://www.kupoge.de

Präsident
Dr. Oliver Scheytt,
Kulturdezernent der Stadt Essen

Vizepräsidentinnen
Prof. Dr. Helene Kleine,
Rektorin der Fachhochschule Potsdam

Dr. Iris Magdowski,
Bürgermeisterin für Kultur der
LH Stuttgart

Schatzmeister
Kurt Eichler,
Geschäftsführer der Kulturbetriebe Dortmund

Beisitzer
Dr. Susanne Binas,
Musikwissenschaftlerin, Berlin

Margarethe Goldmann,
Wiesbaden

Monika Griefahn, MdB
Vorsitzende des Ausschusses für
Kultur und Medien im Dt. Bundestag, Berlin

Dr. Udo Husmann,
Bildungsverein e.V., Hannover

Tobias J. Knoblich,
Geschäftsführer der LAG Soziokultur Sachsen e.V., Dresden

Dr. Dorothea Kolland,
Leiterin des Kulturamtes Berlin-Neukölln

Dr. Karsten Rudolph, MdL,
Kulturausschuss im Landtag NRW, Düsseldorf

Bosiljka Schedlich,
Geschäftsführerin Süd-Ost-Europa-Kultur e.V., Berlin

Axel Sedlack,
Kulturdezernent der Stadt Unna

Jörg Stüdemann,
Kulturdezernent der Stadt Dortmund

Dr. Helga Trüpel,
Mitglied der Bremer Bürgerschaft

Dr. Wolfgang Zacharias,
PA/SPIELkultur e.V., München

Christiane Ziller,
Geschäftsführerin der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren, Potsdam

Geschäftsführer
Dr. Norbert Sievers
Bernd Wagner (Stellvertreter)