Fachzeitschrift Kulturpolitische Mitteilungen (KuMi)

KuMi 154Heft 154 III/2016: Kulturimmobilien

Bestellen

Editorial

Norbert Sievers S. 3

Kulturpolitik aktuell

PDFNicht nur Strukturprogramme mit kulturpolitischem Kolorit. Interview mit Hortensia Völckers, Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes (KSB) S. 6

Oder gar ein Staatstheater? Thüringer Theaterlandschaft trotz(t) Transformationsprozess (Tobias J. Knoblich) S. 9

249 Seiten ohne Kunst – Zum Entwurf des Fortschrittsberichts der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie (Adrienne Goehler) S. 10

Die fehlende Dimension (Eva Leipprand) S. 11

Schattenreiche der Wohlstandsgesellschaft – Armut in Deutschland (Franz Kröger) S. 13

West Meets East – Gemeinsame Zukunft? Forschungsatelier »Our Common Future« beim Festival Theaterformen 2016 in Braunschweig (Henning Fülle) S. 14

EU erleichtert Zugang zu Krediten – Profitieren Kreativunternehmen und Non-Profit-Projekte gleichermaßen? (Christine Wingert) S. 16

Kulturpolitikforschung international – Ein Bericht von der ICCPR 2016 in Seoul (Wolfgang Schneider) S. 18

Gemeinsame Themen der EU-Programme Horizont 2020, Erasmus+ und Europa für Bürgerinnen und Bürger. Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (Stefanie Ismaili-Rohleder) 19

PDFDeutschland sucht: Kulturhauptstadt Europas. Die Bewerbungsvorbereitung um den Titel für das Jahr 2025 hat begonnen (Kristina Jacobsen) S. 20

Literatur, Aktionstheater und Keramik – Ein Einblick in transnationale Kulturprojekte. Creative Europe Desk KULTUR (Beate Aikens und Katharina Weinert) S. 21

PDFDie Offene Gesellschaft – Oder: Warum es heute nötig ist, für die Mehrheit einzutreten (Harald Welzer) S. 22

  

kupores quartal: Das Baustellenverzeichnis. Monika Grütters hat in drei Jahren ganz schön was weggeschafft – und noch einiges offen(Peter Grabowski) S. 23

 

Schwerpunkt: Kulturimmobilien

PDFKulturpolitik komplex: Das Planen, Bauen und Betreiben von Kulturimmobilien (Oliver Scheytt und Lisa Höhne) S. 24

Kulturbetrieb und Baumanagement (Bernd Nentwig) S. 27

PDFNicht die Ouvertüre – das Gesamtkonzert bestimmt das Erlebnis. Kulturimmobilien sind besonders – so ist auch eine besondere Prozessqualität in Entwicklung und Betrieb gefragt, sollen sie zu Leuchttürmen im Kulturbetrieb und Stadtbild werden (Andreas Leuchtenmüller und Hauke Schlüter) S. 29

Der Betrieb als Kernaufgabe (Sebastian Schwarzenberger) S. 33

Das neue Museum Folkwang – ein Glücksfall der Essener Geschichte (Oliver Scheytt und Simone Raskob) S. 37

Kulturimmobilien – Das Buch (Rüdiger Koch) S. 42

 

40 Jahre Kulturpolitische Gesellschaft

Zwischen »nicht mehr und noch nicht« – Rückblick auf die Jubiläen von KuPoGe und Motte Hamburg-Altona (Marc Grandmontagne) S. 44

PDF40 Jahre sind (nicht) genug – Die Kupoge in der Midlife-Crisis? (Birgit Mandel) S. 48

Olaf Schwencke anlässlich 40 Jahre Kulturpolitische Gesellschaft in Hamburg S. 52

Grußwort zum 40-jährigen Bestehen der Kulturpolitischen Gesellschaft (Monika Grütters) S. 53

Die KuPoGe aktuell und in Zukunft – Umfrageergebnisse anlässlich des Jubiläums S. 53

PDFWer Visionen hat, muss nicht zum Arzt. Der Kulturpolitischen Gesellschaft zum Vierzigsten (Carsten Brosda S. 54

 

Kulturwissenschaften und Kulturmanagement

jazzstudie2016 – Erkenntnisse zur ökonomischen Situation von Jazzmusikern (Thomas Renz) S. 58

 

Projekte – Initiativen

»Flucht – Ucieczka«. Dokumentartheater im Güterzug (Ulrich Müller) S. 60

Begrüßungsgeld – Eine Ausstellung über Flüchten und Ankommen. Im Container (Hans Ferenz) S. 62

PDFVerändert Euch! Mit »TRAFO« Veränderungsprozesse von Kultureinrichtungen im ländlichen Raum mitgestalten (Kristin Bäßler / Samo Darian) S. 64

»Jonge Kunst wird erwachsen« – Der Fonds Soziokultur (Bonn) und der Fonds voor Cultuurparticipatie (Utrecht) haben die Fortsetzung des deutsch-niederländischen Förderprogrammes vereinbart S. 66

touring artists – Informationsportal für international mobile Künstlerinnen und Künstler (Christine Heemsoth / Jana Grünewald) S. 67

»Jedem Deutschen eine gesunde Wohnung« – Zur Geschichte und Gegenwart des sozialen Wohnungsbaus (Ursula Kleefisch-Jobst) S. 68

PDFsmARTplaces – Ein europäisches Audience-Development-Projekt (Jasmin Vogel / Britta Lerch) S. 70

Kulturarbeit mit Flüchtlingen – Beobachtungen aus der Praxis in NRW (Jochen Molck) S. 72

 

Rezensionen – Zeitschriftenschau

Erfolg Kunstmuseum (Wolfgang Hippe) S. 74

Kulturpolitik, -management, Recht – Europa / Internationales – Gesellschaft – Geschichte – Medien S. 75

Zeitschriftenschau: Den gesellschaftlichen Zusammenhang im Blick behalten Städte vor neuen Aufgaben (Franz Kröger) S. 79

 

Nachrichten – Rubriken

Pinboard S. 80

Impressum S. 84

Autorinnen und Autoren S. 85

Veranstaltungstermine S. 86

 

Das Heft 154 der »Kulturpolitischen Mitteilungen« können Sie hier bestellen: www.kupoge.de/publikationen/aktion_kumi_154.htm

 

Förderung und Kooperation

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

pfeil_ob.gif