ReferentInnen des 9. Kulturpolitischen Bundeskongresses

Johannes Crückeberg

*1986, studierte Europäische Studien und Ökonomie in Osnabrück und Port Elizabeth sowie Politik- und Verwaltungswissenschaften in Konstanz und Paris. Aktuell promoviert er an der Universität Hildesheim zum Thema »Künstlerresidenzen in der Auswärtigen Kulturpolitik«, auch hat er bereits als Projektmanager am Goethe-Institut Ramallah und als externer Berater für das Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore gearbeitet. 2014 war er als Projektleiter maßgeblich am Gelingen der International Conference on Cultural Policy Research am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim beteiligt. 2015 war er als Gastforscher an der Universiteit van Amsterdam. Neben seinem Kernthema forscht Johannes Crückeberg auch zur Kulturpolitik populistischer Regierungen.