Home

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

Programm »publikum.macht.kultur.«

Donnerstag, 23. Juni 2005

ab 11.00 Uhr Anmeldung/Registrierung
 
13.00 Uhr Begrüßung
  Anke Fuchs, Friedrich Ebert Stiftung Berlin (angefragt)
   
13.10 Uhr Grußwort
  Erlebnisfaktor, Konsumangebot oder Bildungsgut – Qualitäten öffentlich geförderter Kultur
  Christina Weiss, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Berlin
   
13.30 Uhr Panel 1
  Publikum im Fokus
  Talkrunde mit: Oliver Scheytt, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn, Thomas Krüger, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn, Irina Mohr, Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin
   
14.00 Uhr Panel 2
  Strukturwandel der kulturellen Öffentlichkeit – Folgen für die Kulturpolitik
  Jörn Rüsen, Kulturwissenschaftliches Institut NRW
   
14.30 Uhr Kommentare aus der Sicht der Kulturpolitik, der Kulturwirtschaft und der Medien
  von Karin von Welck, Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg, Dieter Gorny, Viva Media AG, Köln, Thierry Chervel, Perlentaucher, Berlin
  Moderation: Hansjürgen Rosenbauer, Berlin
   
15.15 Uhr Kaffeepause
   
16.00 Uhr  Panel 3
  Publikum im Wandel
   
  Lebenswelt und Kulturinteresse – Soziale Voraussetzungen kultureller Beteiligung
  Heiner Barz, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
   
  Das (un)bekannte Wesen – Analysen des Kulturpublikums
  Susanne Keuchel, Zentrum für Kulturforschung, Bonn
   
17.00 Uhr Kommentare aus der Sicht der Künste, der Medien und der Kulturpolitik
  von Amelie Deuflhard, Künstlerische Leitung Sophiensaele, Berlin, Thomas E. Schmidt, DIE ZEIT, Hamburg, Jörg Stüdemann, Kulturdezernent der Stadt Dortmund
  Moderation: Claudia Henne, RBB Kulturradio
   
17.45 Uhr Pause
   
18.15 Uhr Panel 4
  Der Kunde ist König – auch im Kulturbetrieb?
   
  Kulturmarketing muss sein! Aber welches?
  Armin Klein, PH Ludwigsburg
   
18.45 Uhr Kommentare aus der Sicht der Publikumsorganisationen, der Kulturwirtschaft und der Kunstinstitutionen
  von Wolfgang Milow, Kulturgemeinschaft Stuttgart e.V., Bernhard Kurz, S.I.C. Stars in Concert GmbH, Berlin, Christoph Vitali, Fondation Beyeler, Basel
  Moderation: Claudia Henne, RBB Kulturradio
   
19.30 Uhr Abendessen
   
20.30 Uhr Abendgespräch
  Aufmerksamkeit. Umgang mit einem knappen Gut
  Claus Peymann, Berliner Ensemble, Florian Rötzer, Telepolis, München, Nike Wagner, Künstlerische Leiterin des Weimarer Kunstfestes, Berlin
  Moderation: Hansjürgen Rosenbauer, Berlin

Freitag, 24. Juni 2005
 
9.00 Uhr Foren
Thema A: Konzepte der Besucher- und Nutzerorientierung
Theater- und Konzerthäuser
  Ulrich Khuon, Thalia Theater Hamburg, Kathrin Tiedemann, Forum Freies Theater (FFT) Düsseldorf, Michael Kaufmann, Philharmonie Essen
Moderation: Claudia Henne, RBB Kulturradio
Kulturelle Bildung und Kulturpädagogik
  Thomas Brandt, Schule für Kunst und Theater, Neuss, Renate Lichnok, Jugendkulturzentrum »Die Schotte e.V.«, Erfurt, Christiane Krüger, Kreismusikschule Uecker-Randow
Moderation: Kurt Eichler, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn
Museen und Science-Center
  Hermann Schäfer, Haus der Geschichte, Bonn, Cornelia Ewigleben, Historisches Museum der Pfalz, Speyer,
Dr. Kerstin Haller, Science-Center Universum, Bremen
Moderation: Astrid Kuhlmey, Deutschlandradio Berlin
Festivals und Events
  Bernd Kauffmann, Stiftung Schloss Neuhardenberg GmbH, Berlin, Andreas Eckel, Schleswig-Holstein Festival, Lübeck, Michael Wendt, MOTTE Stadtteil- & Kulturzentrum, Hamburg
Moderation: Alfred Eichhorn, Moderator des RBB Inforadio
Soziokultur, Clubszene und neue Locations
  Reiner Michalke, Stadtgarten Köln, Katja Lucker, Kulturmanagerin, Berlin, Klaus Thorwesten, Lagerhalle Osnabrück
Moderation: Eike Gebhardt, Berlin (angefragt)
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Foren
Thema B: Konzepte der Aktivierung kultureller Teilhabe
Milieu- und Besucherforschung
  Bernd Günter, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Barbara Lison, Stadtbibliothek Bremen, Maria Nußer-Wagner, Bundeskunsthalle, Bonn
Moderation: Astrid Kuhlmey, Deutschlandradio Berlin

Kulturmarketing und neue Technologien

 

Vera Schlemm, Staatstheater am Gärtnerplatz, München, Hanns-Wolfgang Trippe, Trippe:Beratung GmbH, Bad Münstereifel, Rainer Glaap, Theaterportal, Mühltal

Moderation: Andrea Hausmann, Juniorprofessur für Kulturmanagement, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)

Audience Development und Anreizstrategien

 

Birgit Mandel, Universität Hildesheim, Sabby Mohrhardt, Rheinland Kultur GmbH, Brauweiler, Andreas Waschk, Andreas Waschk Consulting, Köln

Moderation: Antje Boijens, boijens kultur und management, Frankfurt/M.

Besucherorganisationen und Kunstvereine

 

Elisabeth Einecke-Klövekorn, Theatergemeinde Bonn, Claus Lehmann, Jugendkulturring Bielefeld, Karola Grässlin, Kunstverein Braunschweig e.V.

Moderation: Stefan Lüddemann, Neue Osnabrücker Zeitung

(Medien-)Kinder – Kulturpublikum für morgen?
 

Klaus Farin, Archiv der Jugendkulturen, Berlin, Eike Hebecker, SPoKK, Universität Gießen, Sabine Kretschmer, AGFJ Sachsen e.V., Chemnitz

Moderation: Wolfgang Zacharias, PA/SpielKULTUR, München
12.30 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Panel 5
Von der Erlebnis- zur Sinngesellschaft – Neue Ansprüche an Kulturpolitik
Einführungen
Wachstumsgrenzen des Erlebnismarktes – Folgen für die Kulturpolitik
Horst W. Opaschowski, Universität Hamburg
Was kommt nach der Spaßgesellschaft? Ergebnisse der Trendforschung
Felizitas Romeiß-Stracke, Büro für Sozial- und Freizeitforschung, München
Anschließend: Diskussion mit dem Publikum
Moderation: Alfred Eichhorn, Moderator des RBB Inforadio
15.30 Uhr Kaffeepause
16.15 Uhr Abschlusspodium
Kultur für alle – Kunst für wenige?
Kulturpolitik zwischen Szylla und Charybdis
Einleitungsstatement:
Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft, Bonn
 

Volker Heller, Leiter der Kulturabteilung beim Senator für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Berlin, Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn, Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, Johanna Wanka, MdL, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Moderation: Alfred Eichhorn, Moderator des RBB Inforadio
18.00 Uhr Ende des Kongresses
Ausklang mit Musik