Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (KS EfBB)

EfBB Die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. hat seit Herbst 2008 die Trägerschaft für die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«. Finanziert wird diese Informations- und Beratungsstelle für das EU-Förderprogramm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« durch die Europäische Union aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ziele des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Das EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ist ein wichtiges Instrument für die Bestrebungen der Mitgliedstaaten und der Institutionen der EU, die Bürgerinnen und Bürger über die EU zu informieren und an Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Es ist stärker als andere EU-Programme inhaltlich-programmatisch definiert, weil es quer zu den Politikbereichen Bildung, Jugend, Kultur, Soziales, Sport, Sicherheit etc. die Partizipation und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für gesellschaftliche Fragen in Europa stärken soll.

Unterstützt werden Veranstaltungen und Publikationen, die geeignet sind

Die KS EfBB informiert und berät Antragsteller

Die Hauptaufgaben der KS EfBB sind Informationsarbeit über das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und die geförderten Projekte in Deutschland sowie umfassende Beratung derjenigen, die einen Antrag bei der EU stellen möchten. Potenzielle Antragsteller und damit Adressaten sind Kommunen, regionale Behörden, Forschungsinstitute, Vereine, Verbände, Stiftungen, Gewerkschaften, religiöse Einrichtungen und andere zivilgesellschaftliche Organisationen.

Die Internetseite www.kontaktstelle-efbb.de bietet Informationen über die Ziele und Teilnahmebedingungen des EU-Förderprogramms »Europa für Bürgerinnen und Bürger«, die aktuellen Einreichfristen, die Antragstellung, Beispiele geförderter Projekte sowie einschlägige Veranstaltungen u.v.m. Der Online-Newsletter informiert zeitnah über Neuigkeiten zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«, aktuelle Aufrufe und Einreichfristen, Seminartermine der KS EfBB etc. Die KS EfBB bietet ganztägige Seminare zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« an, die viel Raum für Erfahrungsaustausch lassen. In Workshops werden Fragen zur Antragstellung und zum europäischen Projektmanagement vertieft. Auf Einladung halten die Referentinnen der KS EfBB Vorträge bei Informationsveranstaltungen, in denen sie die Fördermöglichkeiten des Programms vorstellen.

Die KS EfBB hilft bei Fragen zur Antragstellung und den Formularen. Antragsteller werden bei der Konzeption ihrer transnationalen EU-Projekte beraten. Im Rahmen eines »Antragschecks« werden ausgefüllte Anträge auf Plausibilität geprüft, bevor die Antragsteller sie an die Europäische Kommission senden.